Abteilung Reha-Sport

Fahrradtouren Rehasport – Programm 2019

Treffpunkt: Montagsabends 17:30 Uhr Gartenschaupark Neuenkirchen am Eingang Nord, Markenstrasse

Ansprechpartner:
  • Johannes Fehlbier Tel. 05244 / 20 65
  • Gaby u. Peter Faber Tel. 05244 / 90 46 63
Bei Regenwetter fallen die Fahrradtouren aus; im Zweifelsfall kann aber eine der obigen Nummern angerufen werden.

Fahrradtouren Rehasport
Datum Ziel Bem.
15.07.2019 Restaurant Adelmann, Mastholte
22.07.2019 Landrestaurant Schnittker, Delbrück
29.07.2019 Gaststätte Conny Hesse, Varensell
05.08.2019 Gasthof Pöppelbaum, Wiedenbrück
12.08.2019 Gaststätte Bökamp, Rietberg
19.08.2019 Germaneneck Klaas, Westerwiehe
26.08.2019 Zur Post, Rietberg

Reha-Sport: Leistung wird zur Nebensache

Die Reha-Sport Abteilung des Tus Vikt. Rietberg bietet inzwischen neben Herz-Sport auch Diabetes-Sport, Krebs-sport und Wirbelsäulengymnastik 50+ an. Oberstes Ziel ist es den Teilnehmern durch ein optimal abgestimmtes Sportangebot wieder zu einer besseren Gesundheit und erhöhten Lebensqualität zu verhelfen. Sport ist nicht nur etwas für kerngesunde Menschen. Sport kann auch helfen, wieder gesund zu werden oder eine Krankheit zu lindern. Diese Erkenntnis ist die Grundlage für die Reha-Sport-Abteilung. Im Reha-Sport geht es nicht um Leistung. Hier geht es darum, Bewegung und Belastung sorgsam zu portionieren. Da ist das Training eine Gratwanderung, die viel Fingerspitzengefühl braucht. Die Übungsleiter der Reha-Abteilung sind speziell ausgebildet. Die Reha-Sport-Abteilung hat außerdem ein Zertifikat als Leistungserbringer.

Gruppe Herzsport

2128Die Herzsport-Gruppe ist das „Herzstück“ der Rehasport-Abteilung beim TuS. Gegründet wurde sie 1988 mit damals 17 Teilnehmern. In den über 30 Jahren danach trafen sich die Herzsportler zu 1.200 Übungsabenden. Die Gruppe zählt inzwischen fast 150 Mitglieder – das spricht für sich. Unter Aufsicht eines Arztes trainieren die Herzsportler ihre Ausdauer und Koordination und lernen, sich zu entspannen. Die Kontrolle von Puls, Blutdruck und Blutzucker gehören zur Trainingsstunde dazu. Oberstes Ziel: bessere Gesundheit und mehr Lebensqualität.

Sport bei Diabetes

Seit 2007 ist für Diabetiker der Reha-Sport eine wichtige Stufe auf dem Weg zu mehr Lebensqualität trotz Krankheit. Das maßvolle Ausdauertraining wirkt sich günstig auf den Zucker-Stoffwechsel aus. Immerhin ist die Zuckerkrankheit auf dem Weg zur Volkskrankheit Nummer 1. Die Nachfrage nach dem Reha-Sport war beim TuS schnell so groß, dass eine zweite Gruppe ins Leben gerufen wurde.

Gruppe Krebssport: Halt und neuer Lebensmut

Zu einem wichtigen sozialen Treffpunkt hat sich die Gruppe für Sport nach Krebserkrankungen entwickelt, und das schon seit 2005 Krebskranke können durch den Sport Operationsfolgen abmildern, Bewegungseinschränkungen wieder verbessern und sogar Neuerkrankungen vorbeugen. Das Miteinander in der Gruppe gibt Halt und neuen Lebensmut.

Kraft für die Wirbelsäule

Seit Januar 2009 bietet die Reha-Sport-Abteilung auch Wirbelsäulengymnastik an. Gezielte Gymnastik stärkt die Muskulatur im Bereich der Wirbelsäule. Das gibt mehr Stabilität und Balance. Spezielle Gymnastik ist gut für die körperliche Leistungsfähigkeit. Haltungs- und Bewegungssystem bleiben gesund. Die Wirbelsäule wird durch funktionelle Übungen aufgerichtet, entspannt und vor allem dort gekräftigt, wo sie den Alltagsbelastungen standhalten muss.